Sie sind hier:

Campus-Talk

Das Format Campus Talk bietet Studierenden und Lehrenden des Campus Arts and Change eine Plattform, ihre konkreten Arbeitsansätze und Praxisprojekte im Plenum vorzustellen. Ziel eines jeden Campus Talks ist es, inhaltliche und methodische Strukturmerkmale des Departments „Kunst, Gesellschaft und Gesundheit“ zu diskutieren und projektübergreifend zu manifestieren. Wir wollen unsere Kunstbegriffe transparent machen und mit Hilfe ausgewählter Praxisprojekte über unsere Kernkonzepte „Intermedialität“ und „Performativität“ sprechen. In den Campus Talks wird also das, was wir am Campus Arts & Change lernen und lehren, einerseits ganz explizit mit den Feldern verbunden, in denen wir tätig sind oder tätig sein werden.
Andererseits wollen wir die vorgestellten Projekte nutzen, um gemeinsam in einen theoretischen und methodischen Austausch zu kommen.

Die Termine:

19.04.2018, 15:30-17:30 Uhr

17.05.2018, 15:30-17:30 Uhr

21.06.2018, 15:30-17:30 Uhr

19.07.2018, 15:30-17:30 Uhr

Campus-Talk am 19.04.2018: ENTRE LE PARADIS ET L’ENFER + Kulturwohnzimmer

Campus-Talk mit Anna Clarks über ihren neuen Film und mit den Machern des Kulturwohnzimmers

1. Film: ENTRE LE PARADIS ET L’ENFER

Mit 15 verlässt er sein Land,
beginnt eine abenteuerliche Reise
um ein besseres Leben zu leben.
Dabei lässt er alles hinter sich.

Es scheint als wäre er so abgeklärt, wie er da so sitzt und über sein Leben spricht.
Immer wieder sagt er seinen Namen und wo er herkommt.
Das ist alles was die Leute von ihm wissen wollen.
Immer wieder. Er zeigt seine Wohnung, etwas von sich. Er singt gerne, trotzdem leidet er,
das beteuert er immer wieder auch wenn man es nur den Bildern entnehmen kann.
Es zieht sich lang. So wie die Antwort auf die Aufenthaltsgenehmigung.
Noch zwei Jahre. Und dann was?

Besetzung:

Gambali Rabio
Künstlerischer Leitung und Kamera Anna Clarks
Produzent Jürgen Havlik (Alleswirdschoen.ev)
Musik Leon Waterkamp

2. Kulturwohnzimmer

Eine Gruppe des Studiengangs "Expressive Arts in Social Transformation" stellen ihr neustes Projekt vor: Das Kulturwohnzimmer!

Das Kulturwohnzimmer ist ein offener, künstlerischer Begegnungsraum für ausnahmslos alle Menschen. Er befindet sich inmitten von Harburg im Gloriatunnel, der zwischen der Lübecker Straße und der Seevepassage liegt. Ansatz des Projektes ist es mithilfe künstlerischer Medien außeralltägliche Begegnungen zu schaffen.

Geöffnet ist das Kulturwohnzimmer von Montag bis Samstag 14-20 Uhr. Im Rahmen des Campus Talks zeigen die Studierenden Impressionen ihrer Arbeit.

Ihre Ansprechpartnerin

Lea Lindmeier
Projektassistenz

Telefon040 361 2264 9440
Telefax040 361 226 430
E-MailE-Mail senden