• Kunst, Stück
    Kunst, Stück

     

    Der Videofilm über den Campus Arts & Change

     

    zum Video

     

  • Wir, hier
    Wir, hier

     

    Am 13. Januar 2018 ist der nächste offene Campustag!

     

    zum Programm

     

  • Schnitt, Stelle
    Schnitt, Stelle

     

    Hier finden Sie Praxisprojekte an der Schnittstelle zwischen akademischer Lehre, Forschung und kunstanaloger Praxis

     

    Kunstanaloges Coaching

     

  • Stand, Ort
    Stand, Ort

     

    Unsere Ateliers und Studios im Harburger Hafen

     

    Zum Campus Arts and Change

     

  • Les, Art
    Les, Art

     

    Unsere Bücher über die künstlerische Arbeit in Veränderungsprozessen

     

    zum Buch

     

Sie sind hier:
22:26 Uhr am 27.10.2017

Interdisziplinäre Ringvorlesung l Healing Soundscape: Klang – Raum – Atmosphäre

Healing Soundscapes ist ein interdisziplinares Lehr- und Forschungsprojekt der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT) und des Instituts fur Systematische Musikwissenschaft (UHH). Prof. Dr. Jan Sonntag von der MSH Medical School Hamburg ist daran beteiligt. Die Vorlesungsreihe startet am 2.11.2017 mit seinem Vortrag: Auditive Atmosphären. Vom Ortsbezug unseres Daseins aus klanglicher Sicht.

Healing Soundscapes  wurde 2016 im Wettbewerb „Unseren Hochschulen“ von der Claussen-Simon-Stiftung ausgezeichnet und wird fur zwei Jahre gefördert. Es hat im Sommersemester 2017 begonnen und lauft bis zum Wintersemester 2018/19.

Den Kern des Projektes bilden theoretische Überlegungen, empirische Untersuchungen und kunstlerische Produktionen zu Fragen der akustisch-klanglichen Umgebung (Soundscape) – ins- besondere im Krankenhaus.

Als ein Artistic-Research-Projekts wird es von Studierenden und Lehrenden aus den Bereichen Musiktherapie, Multimediale Komposition und Systematische Musikwissenschaft in interdisziplinarem Austausch durchgefuhrt. Forschendes Lernen ist dabei das durchgangige Prinzip.

Die im Kontext der interdisziplinären Lehrveranstaltungen erarbeiteten Ergebnisse sollen in der Praxis angewendet und empirisch ausgewertet werden.

Das Programm als Pdf


Lea Lindmeier
Projektassistenz

Telefon 040 361 2264 9440
Telefax 040 361 226 430
E-MailE-Mail senden