Sie sind hier:

Michael Ganß, Dipl.-Kunsttherap., Dipl.-Geront.

Michael Ganß, Dipl.-Kunsttherap., Dipl.-Geront.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Schwerpunkt Lehre

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon:  040.361 226 49444
Fax:  040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biografie 

Michael Ganß hat Kunsttherapie und Kunstpädagogik an der Hochschule für Künste im Sozialen in Ottersberg und Gerontologie an der Universität Vechta studiert. Seit 1985 ist er freiberuflich in der künstlerischen und kunsttherapeutischen Begleitung mit den Schwerpunkten Menschen im Alter, Menschen mit Demenz, Menschen mit Fluchterfahrung, Menschen in der Berufsausbildung tätig. Seit 1995 selbständiger Dozent mit dem Themenschwerpunkt Demenz und Kunst. Von 2004 bis 2008 war er Mitarbeiter in der Geschäftsführung der Sozialgenossenschaft Haus Sonnenschein – ein partizipatives Wohnprojekt für Menschen mit Demenz in Meran/Italien, tätig. Von 2007 bis 2010 leistete er wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Gerontologie und Alternsmedizin e.V. (ISOGAM) an der Bergischen Universität Wuppertal. Von 2008 bis 2011 und seit 2014 ist er ebenfalls wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Demenz-Support Stuttgart beschäftigt. Seit 2012 leitet er die berufsbegleitende Weiterbildung KuBA Kunstbegleitung im Alter und mit Demenz am »Institute for Subjective Experience and Research« (ISER) 

Lehrtätigkeit

Michael Ganß ist seit Oktober 2012 an der MSH Medical School Hamburg im Studiengang EAST. Schwerpunkt seiner Lehre sind: Kunst & Erfahrung, wissenschaftliches Arbeiten, Projektmanagement, Soziokulturelle Projekte. Sowie langjährige Lehrtätigkeit an div. Hochschulen und Fachinstitutionen: Alanus Hochschule Alfter, Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg, FH-Münster mit den Schwerpunkten; Kunsttherapie im Alter, Kunstbegleitung von Menschen mit Demenz, Partizipation und Teilhabe.

Forschungsschwerpunkte 

Michael Ganß hat an zahlreichen Forschungsprojekten mitgewirkt, diese mitkonzipiert und umgesetzt - wie z.B. das von der Stiftung der Deutschen Bank geförderte Projekt »Wirkung von Kunsttherapie auf Menschen mit Demenz«, das von der Erich und Liselotte Gradmann-Stiftung geförderte Projekt »Interaktionen mit allen Sinnen«, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt »Entwicklung eines Modells zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Demenz im Museumsraum«, in Kooperation mit dem Lehmbruck Museum, der Demenz-Support-GmbH-Stuttgart und bundesweit 10 weiteren Museen, das von Förderverein ZNS geförderte Projekt »Kunst und Coping bei Hirntumorpatient*innen« in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Münster und dem Pablo Picasso-Museum Münster.

Publikationen

Lea Lindmeier
Projektassistenz

Telefon040 3612 2649 440
Fax040 3612 26 430
E-MailE-Mail senden

Mona Behfeld
Projektassistenz/Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Schwerpunkt Lehre

Telefon 040 361 2264 9440 
Telefax 040 361 226 430
E-MailE-Mail senden
  • English