Sie sind hier:

Prof. Peter Sinapius

Prof. Peter Sinapius
Professur für Intermediale Kunsttherapie

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Fon:  040.361 226 49443
Fax:  040.361 226 430
E-Mail schreiben

Biografie

Peter Sinapius hat Malerei in Kassel und San Francisco studiert, Kunsttherapie an der Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln sowie Expressive Arts: Therapy, Education and Consulting an der European Graduate School (EGS) in der Schweiz. Hier promovierte er über das Thema »Ästhetik therapeutischer Beziehungen«. Nach dem Studium war er zunächst Kunsttherapeut am Gemeinschaftskrankenhaus Witten/Herdecke und dann in eigener Praxis in Wiesbaden tätig. Schwerpunkt seiner kunsttherapeutischen Tätigkeit war die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Von 2003-2012 war er Professor für Kunsttherapie und Malerei an der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg, leitete viele Jahre den dortigen Studiengang Kunsttherapie sowie das Institut für Kunsttherapie und Forschung.

Lehrtätigkeit

Peter Sinapius ist seit Oktober 2012 Professor für Intermediale Kunsttherapie an der MSH Medical School Hamburg. Er lehrt sowohl im Studiengang EAST als auch in dem Master-Studiengang Intermediale Kunsttherapie. Schwerpunkt seiner Lehrtätigkeit sind die Bereiche Künstlerische Forschung, Philosophie und Ästhetik, Intermedialität in den Künstlerischen Therapien und Bildende Kunst.

Forschungsschwerpunkte

Peter Sinapius ist Mitglied der Geschäftsführung des »Institute for Subjective Experience and Research« (ISER). Das Institut arbeitet in Kooperation mit der MSH und ist eine Forschungsinitiative für Gesundheitsförderung und Kunst (www.i-ser.de).

Peter Sinapius hat in den vergangenen 10 Jahren zahlreiche Forschungsprojekte konzipiert und realisiert wie z.B. das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt »Entwicklung eines Modells zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Demenz im Museumsraum«, in Kooperation mit dem Lehmbruckmuseum, der Demenz-Support-GmbH-Stuttgart und bundesweit 10 weiteren Museen. Er ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates der »Internationalen Zeitschrift für Philosophie und Psychosomatik« (izpp), Mitglied des Editorial and Advisory Board des »Journal of Applied Arts and Health« (UK/USA) sowie Mitglied des Editorial Board des»Croatian Review of Rehabilitation Research«.

Seine Forschungsschwerpunkte sind Kunst und Coping, Wahrnehmungs- und Gesundheitsförderung mit künstlerischen Mitteln, Intersubjektivität in den künstlerischen Therapien, Didaktik der künstlerischen Therapien sowie Entwicklung und Evaluierung künstlerischer Projektarbeit.

Publikationen 
Researchgate

Lea Lindmeier
Projektassistenz

Telefon040 361 2264 9440
Telefax040 361 226 430
E-MailE-Mail senden

Mona Behfeld
Projektassistenz

Telefon 040 361 2264 9440
Telefax 040 361 226 430
E-MailE-Mail senden