Sie sind hier:

Wissenschaft

Die interdisziplinär ausgerichtete Forschung des Departements Kunst, Gesellschaft und Gesundheit beschäftigt sich mit der Rolle von Kunst und Ästhetik in heutigen Veränderungsprozessen. Solche Veränderungsprozesse ereignen sich in gesundheitlichen, privaten oder öffentlich beruflichen Bereichen. Die Forschungsarbeit umfasst dabei sowohl die Grundlagen- als auch die angewandte Forschung.

In unseren Studiengängen an der MSH Medical School Hamburg, im Bachelorstudiengang „Expressive Arts in Social Transformation“ und in den Masterstudiengängen „Intermediale Kunsttherapie“ und „Kunstanaloges Coaching“, ist die wissenschaftliche Arbeit integraler und notwendiger Bestandteil des Studiums. Dabei stehen geeignete methodische Instrumente zur Diskussion, mit denen künstlerische Prozesse untersucht werden können. Dabei haben sich besonders Formate künstlerischer Forschung als hilfreich erwiesen.

Das Department Kunst, Gesellschaft und Gesundheit kooperiert mit dem "Institute for Suibjektive Experience and Research" und nutzt diese Kooperation sowohl in der Lehre als auch für eigene Forschungsvorhaben.

Die Medical School Hamburg MSH unterstützt gezielt die Studierenden in Forschungsvorhaben, welche sie aus ihrer praktischen Tätigkeit heraus entwickeln und die sie im Rahmen einer Promotion realisieren wollen. Wir stehen dafür in Kooperation mit Institutionen der Praxis und mit Partnerhochschulen, die das Promotionsrecht haben.

Ihre Ansprechpartnerin

Morgaine Rauprich
Projektassistenz

Telefon040 361 2264 9440
Telefax040 361 2264 30
E-MailE-Mail senden